Preview: GC6ADPK Project Let’s Zeppelin 2017 in Friedrichshafen

Vom 18.-20. August nächsten Jahres findet das nächste Project-Event in Friedrichshafen am schönen Bodensee statt. Dass es das nächste Project wird, wurde dieses Jahr in Essen beim dortigen Project „Glück Auf“ bekannt gegeben.

Project Lets Zeppelin 2017 Orga-Team
Orga-Team vom Event Project Let’s Zeppelin

Im Jahr 1900 startete hier in Friedrichshafen der erste Zeppelin in die Luft und bei diesem Geocaching-Mega-Event nun dreht sich alles um diese Luftschiffe.

Wir haben für euch mit Orga-Mitglied Tina Scherer (s’TinSche) ein Interview geführt und das Ergebnis lest ihr jetzt.

Unsere Fragen Project Let’s Zeppelin:
An dich, Tina, persönlich:

1.    Seit wann betreibst du das Hobby Geocaching?
Mit dem Geocaching-Virus wurde ich an Silvester 2012 infiziert. Geocacher bin ich also seit ca. 3,5 Jahren und somit der „GC-Neuling“ in unserem Orga-Team.

2.    Wie kamst du ins Orga-Team?
Bei einem gemütlichen Event bei uns in der Region hat mich Sven beiseite genommen und mir von seiner Vision eines Megas in Friedrichshafen erzählt und ehe ich es mir versah, war ich Teil des Orga-Teams.

3.    Welche Funktion bekleidest du dort?
Meine Schwerpunkte sind Werbung und Presse und der Kontakt zu Groundspeak. Daneben gibt es aber auch noch viele andere Aufgaben, je nachdem, was gerade anfällt.

4.     Wieviel Freizeit geht für die Organisation drauf?
Viiiiieeeeeel! Zu unserem wöchentlichen Orga-Treffen kommen pro Woche meist noch 1-2 Termine mit Partnern, Sponsoren usw. Dazu hat noch jeder die ein oder andere Aufgabe zu erledigen und ein paar E-Mails wollen auch noch beantwortet werden. Da kommt schon einiges zusammen.

Das Event:

1.    Wer hatte die Idee, wie wuchs sie?
Die Idee dazu hatte Sven.
Die Vision eines richtig großen Events war schon lange da. Als der Gedanke ausgereift war, wurden Freunde und Bekannte befragt. Und dann kam eins zum anderen.

2.    Wie kamt ihr auf die Location, was ist besonders?
Auf die Location kamen wir eigentlich über unser Motto. Der Zeppelin ist das weltweite Alleinstellungsmerkmal von Friedrichshafen und der gesamten Bodenseeregion und so war für uns schnell klar, dass sich das Event um den Zeppelin drehen soll.
Doch auf die Idee das Event im Zeppelin-Hangar selbst zu veranstalten sind wir in unseren kühnsten Träume nicht gekommen, denn so einfach kommt man da nicht dran. Zur Klärung der Namensrechte hatten wir mit Zeppelin dann aber einen Termin und da kam von Herrn Brandt, dem Geschäftsführer der Zeppelin Luftschifftechnik GmbH, höchstpersönlich das Angebot, das Event direkt im Hangar zu veranstalten.
Das besondere an der Location ist, dass die Luftschiffe vom Typ Zeppelin NT hier nicht nur gebaut werden, sondern auch zu Hause sind. Nach aktueller Planung werden am Eventtag 2 Zeppeline Vorort sein und auch fliegen. Man kann also den Zeppelin hautnah erleben, ihm beim Starten und Landen zuschauen und sogar mitfliegen (Flugticket nicht im Eintrittspreis enthalten).

Bodensee - Eventlocation Project Lets Zeppelin
Am schönen Bodensee

3.     Wie viele Menschen sind im Orga-Team?
In der Haupt-Orga sind wir derzeit zu sechst. Viel Unterstützung erhalten wir aber auch von der regionalen Geocacher-Community und einigen tollen Menschen, die wir in den letzten Monaten kennenlernen durften. Dafür möchten wir gerne jetzt schon mal Danke sagen!

(Anmerkung: mittlerweile wurde das Orga-Team auf 8 Leute aufgestockt)

4.    Wer ist von außerhalb beteiligt? (Stadt…)
In erster Linie natürlich die Zeppelin Luftschiffbau GmbH, die Zeppelin Luftschifftechnik GmbH und die Deutsche Zeppelin Reederei, ohne die unser Event so nicht möglich wäre. Dann das Event-Catering Föhr, das bei uns die komplette Gastronomie übernehmen wird. Aktuell sind wir noch in Gesprächen mit der Stadt Friedrichshafen über mögliche Formen und Ausgestaltung der Zusammenarbeit. Wir bemühen uns außerdem noch um die Gewinnung weiterer Partner.

5.     Wie viele Helfer braucht ihr für euer Event?
Eine ganze Menge! Eine genaue Zahl können wir noch nicht nennen, das hängt unter anderem auch von den Besucherzahlen ab, aber es werden viele sein. Wer sich bereits jetzt schon unverbindlich als Helfer registrieren möchte, darf sich gerne auf unserer Homepage unter http://www.letszeppelin.de/de/helfer/ eintragen und wird dann gleich informiert, sobald unsere offizielle Helferregistrierung online ist.

6.     Ist bisher alles glatt gelaufen oder gab es Schwierigkeiten?
Schwierigkeiten gab es durchaus schon einige, aber wenn man sich mit anderen Orga-Teams unterhält, dann ist ganz normal. Man darf dann nur nicht gleich aufgeben und den Mut verlieren. Gerade in der frühen Planungsphase dachten wir schon ein paar Mal, wir stünden vor dem Aus, doch dann kam plötzlich aus ganz unerwarteter Richtung wieder Unterstützung und meistens kam es dann sogar besser, also ursprünglich geplant.

7.     Wie viele Besucher kann euer Event maximal aufnehmen?
Genug. Das Catering hat uns bei 30.000 ein Limit gesetzt, doch ich denke, da bleiben wir weit darunter.

Lets-Zeppelin

 

8.     Was kostet der Eintritt?
Der Eintrittspreis steht derzeit noch nicht fest. Wir versuchen ihn niedrig zu halten, müssen aber eben auch darauf achten, dass wir am Ende nicht auf den Kosten sitzen bleiben. Er wird sich so in der Größenordnung der Eintrittspreise der anderen Groß-Events bewegen, zudem wollen wir für Familien auch eine faire Lösung finden.

9.     Gibt es T-Shirts, Coins und andere Merchandising-Produkte?
T-Shirts und Coins wird es definitiv geben, ich denke, das gehört einfach zu einem Großevent dazu. Weiteres Merchandising ist aktuell nicht geplant, aber wer weiß, bis zum Event ist ja auch noch eine Weile hin. Wer gar nicht genug vom Zeppelin bekommen kann, kann sich auch gerne im Zeppelin-Shop mit den offiziellen Zeppelin-Merchandising-Artikeln eindecken.

10.  Wie sieht die Verpflegung am Event-Tag aus?
Um das leibliche Wohl wird sich mit der Föhr Event-Catering & Service GmbH ein professioneller Caterer kümmern, der viel Erfahrung im Ausrichten von Events unterschiedlicher Größe hat. Was es genau geben wird, haben wir noch nicht festgelegt, aber ich denke, es wird für jeden etwas dabei sein.

Hinterher:

1.    Habt ihr für das übernächste Jahr schon etwas im Auge oder lasst ihr dieses Event erstmal stattfinden?
Für übernächstes Jahr ist definitiv noch nichts geplant. Jetzt ist erstmal 2017 an der Reihe und danach sieht man weiter.

2.    Wenn Gewinn gemacht wird, was macht ihr damit?
Darüber haben wir uns noch keine Gedanken gemacht, denn auf Gewinn sind wir nicht aus. Uns geht es in erster Linie darum, ein tolles Event zu veranstalten und am Ende nicht auf einem Schuldenberg sitzen zu bleiben. Wir haben noch viele Ideen für weitere Highlights, die wir dann später mit steigender Teilnehmerzahl und damit auch steigendem Budget dazu buchen möchten.
Der Veranstalter des Events ist unser Verein Geocaching GEOCACHINGFREUNDE Oberschwaben-Bodensee e.V. (www.gcfob.de). Sollte am Ende doch etwas übrig blieben, entscheidet also der Verein, was mit dem Überschuss passiert. Ich denke mal, das Geld fließt dann in regionale Geocaching- und Naturschutz-Projekte.


Wir danken Tina für das ausführliche Interview und wünschen der Orga eine gute Vorbereitungszeit ohne Stolpern und Straucheln.

Weitere Infos zum Event:

Webseite: http://www.letszeppelin.de/de/

Facebook: https://www.facebook.com/letszeppelin.de/

Twitter: https://twitter.com/gcletszeppelin/

Listing bei geocaching.com: https://coord.info/GC6ADPK (noch nicht gepublisht)

Ein Gedanke zu „Preview: GC6ADPK Project Let’s Zeppelin 2017 in Friedrichshafen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.